Gute Arbeit braucht Unternehmen, die kunstvoll handeln wollen © GAB München © GAB München

Entwicklung innovativer Aus- und Weiterbildungsansätze


Unsere langjährige Arbeit in der berufspädagogischen Forschung, Beratung und Weiterbildung führte zur Entwicklung zahlreicher innovativer Aus- und Weiterbildungsansätze.

Auf dieser Grundlage unterstützen wir beispielsweise bei
  • der Einführung eines modernen Ausbildungssystems einschließlich der Qualifizierung des Ausbildungspersonals und der Entwicklung geeigneter Strukturen
  • der Etablierung von Formen des Lernens am Arbeitsplatz für Mitarbeiter_innen der unterschiedlichsten Ebenen
  • der Schulung von Führungskräften für die Begleitung der Lernprozesse von Mitarbeiter_innen
  • der persönlichkeitsorientierten Kompetenzentwicklung von Beschäftigten
  • der Einführung von erfahrungsgeleitetem Arbeiten und Lernen zum souveränen Umgang mit Unwägbarkeiten
  • der Entwicklung von dienstleistungsspezifischen Kompetenzen nach dem Modell des Künstlerischen Handelns zum sicheren Handeln unter Unsicherheitsbedingungen
  • der Befähigung von Auszubildenden und Beschäftigten, ihren beruflichen Weg eigenverantwortlich zu gestalten
  • der Stärkung von Innovationsfähigkeit von Organisationen und Mitarbeiter_innen

Wir bieten dabei keine Standardprogramme, sondern finden gemeinsam mit Ihnen heraus, welchen Bedarf Sie haben und welche Lösungswege für Ihre Belange stimmig sind.


2009 | U. Büchele: Nachhaltigkeit durch ein systematisches Transfermanagement

Vortrag auf der LEARNTEC - 4. Februar 2009

Ein Qualifizierungsprozess schlägt Wellen. Die Weiterbildung impulsiert Strukturprozesse - Am Beispiel Telekom Ausbildung. (PDF, 1,20 MB)
Herunterladen


2008 | U. Büchele: Lernen im Arbeitsprozess - Lernförderliche Arbeitsgestaltung und notwendige Rahmenbedingungen

Vortrag auf der Fachtagung der bag arbeit e.V. - 23. Oktober 2008

Lernen im Prozess der Arbeit und innovative Bildungspraktiken. Ansätze in und für Beschäftigungs- und Qualifizierungsunternehmen. (PDF, 231,83 kB)
Herunterladen


2008 | U. Büchele / J. Kohlhaas: Reflexives Handeln – Basis für lebenslanges Lernen.

Artikel in der Fachzeitschrift bwp, Ausgabe 1/2008.

Qualifizierung des Ausbildungspersonals bei der Deutschen Telekom (PDF, 183,81 kB)
Herunterladen


2005 | C. Munz / H.G. Bauer / W. Dunkel: Erfahrungsgeleitetes Arbeiten und Lernen im Friseurhandwerk

Artikel in der Fachzeitschrift BWP, Ausgabe 5/2005

Gegenstand der Arbeit - der Mensch und sein Haar (PDF, 200,46 kB)
Herunterladen


2004 | M. Brater / H. Dahlem / A. Maurus: Lernen am eigenen Problem.

Artikel in der Fachzeitschrift BWP, Ausgabe 5/2004

Ausgehend von den Phänomenen des infor- mellen Lernens wird ein Ansatz für die berufliche Weiterbildung vorgestellt, bei dem die Teilnehmer nicht nach einem „Lehrplan“ abstrakt etwas lernen, das sie dann auf konkrete Handlungssituationen „anwenden“ sollen, sondern bei dem sie lernen, indem sie ein reales betriebliches Problem lösen. Dazu bilden sie eine Lerngruppe, in der sie ihr Problem bearbeiten. Sie wird von einem Lernbegleiter moderiert. Der Beitrag beschreibt den Ansatz, der im Einzelhandel entwickelt wurde, anhand von Beispielen und erläutert seine Bedingungen und Hintergründe. (PDF, 103,03 kB)
Herunterladen


2003 | U. Büchele: Der Lernort Arbeitsplatz. Effiziente Gestaltung der Rahmenbedingungen.

Empfehlungen & Mustervorgehensweisen ausgearbeitet für die Veranstaltung der GI - Gesellschaft für Informatik „Forum für Unternehmer & Weiterbildungsträger“ - 21.Oktober 2003

Effiziente Gestaltung der Rahmenbedingungen und der Rollen der Begleiter. (PDF, 347,12 kB)
Herunterladen


2002 | H. G. Bauer: Kreatives Lernen oder wie lernt man Erfahrung?

Vortrag auf dem CEDEFOP Kongress, 2.-3. September 2002 in Thessaloniki

"Zum Selbstlernen befähigen heißt für uns vor allem, das Lernen betont als subjektivierendes Lernen mit den hier beschriebenen Dimensionen zu verstehen und anzulegen. Das bedeutet, den Lernenden in möglichst reale und offene Aufgabensituationen zu stellen, ihn möglichst viel selbst tun, vor allem entdeckend lernen zu lassen und Unwägbarkeiten nicht auszuschließen." (Ausschnitt aus der Abschlussbemerkung des Vortrags) (PDF, 1,74 MB)
Herunterladen


2002 | U. Büchele: Das IT Weiterbildungssystem. Die Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung für IT-Fachkrfäte.

Eine Handreichung zur ersten Orientierung

(PDF, 270,37 kB)
Herunterladen


1998 | U. Büchele: Das Forschungskonzept der GAB am Beispiel des Modellversuchs “Gewaltprävention in der Ausbildung”

(Veröffentlicht in: Dieter Euler (Hrsg): Berufliches Lernen im Wandel- Konsequenzen für sie Lernorte? Reihe: Beiträge zur Arbeitsmarkt und Berufsforschung Nr. 214 Nürnberg 1998)

Dieser Beitrag schildert einen Forschungsprozeß, der als Begleitprozeß von Praxisinnovationen, also auch von Modellversuchen, konzipiert ist. Dieses Forschungsverständnis der GAB wird beleuchtet an Hand der konkreten Umsetzung im Projekt ”Ausbildung gegen Gewalt”. (PDF, 173,24 kB)
Herunterladen





Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:












Mehr Informationen

Haben Sie Fragen zur Entwicklung innovativer Aus- und Weiterbildungsansätze?
Hier können Sie uns kontaktieren!


Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk