Meine Arbeit - eine Kunst © GAB München © GAB München
Gibt Anstöße für Bildungskunst © GAB München © GAB München
Filtern nach:

Eine Auswahl unserer bereits abgeschlossenen Projekte



AiQuA

AiQuA

Arbeitsintegrierte Qualifizierung in der Altenpflege

Die Qualifizierungsgesellschaft Werkstatt Frankfurt e.V. und der Frankfurter Verband für Alten- und Behindertenhilfe e.V. haben gemeinsam das Projekt AiQuA gestartet. Die GAB berät und begleitet das Bildungszentrum und die Einrichtungen dabei. Wir können mit diesem Projekt gleich an drei unserer Arbeitsschwerpunkte der letzten 15 Jahre anknüpfen und unser Knowhow zum arbeitsintegrierten Lernen, zur Lernbegleitung sowie unsere Erfahrungen mit der Ausbildung und Arbeit in der Altenhilfe einbringen.

Projektseite öffnen


APO-IT

Arbeitsprozessorientierte Weiterbildung in der IT- Branche

Der Mangel an spezialisierten Fachkräften und breit qualifizierten Führungskräften in der IT- Branche sowie die Unübersichtlichkeit und geringe Vergleichbarkeit des Weiterbildungsangebotes für Mitarbeiter_innen in diesen Betrieben waren Anlässe für das Ordnungsvorhaben des BiBB zur Strukturierung der IT- Weiterbildung. Es entstanden 28 Spezialisten- und 6 Professionalprofile. Parallel dazu wurde das Fraunhofer- Institut ISST (Institut für Software- und Systemtechnik), Berlin mit der inhaltlichen Ausarbeitung der Profile und der Entwicklung einer neuen Form von Weiterbildung beauftragt, die dem schnellen Wandel in der Branche Rechnung tragen sollte. Diese Entwicklung wurde von der GAB beraten und die Umsetzung von Pilotprojekten mit begleitet.

Projektseite öffnen


Aprint LPB

Arbeitsprozessintegrierte Lernprozessbegleitung

(Mit-)Entwicklung eines Konzepts der Lernprozessbegleitung (LPB) für die bei der Deutschen Telekom ausgebildeten Berufe. Arbeitsprozessintegrierte Qualifizierung der Ausbilder_innen zu Lernprozessbegleiter_innen. Flächendeckende Einführung der Lernprozessbegleitung in allen Regionen der Deutschen Telekom unter Berücksichtigung standortspezifischer Besonderheiten. Aufbau entsprechender Strukturen und die Entwicklung der notwendigen Arbeitmittel. Aufbau des dazugehörigen Wissensmanagements. Dokumentation und Evaluation der Konzeption.

Projektseite öffnen


ARTID

ARTID

Identity and Difference: Creative Artistic Exercises as Didactic Support in Adult Education

Ziel des Projektes ist es, zwischen europäischen Institutionen der Erwachsenenbildung einen intensiven Erfahrungsaustausch über den Einsatz künstlerisch-kreativer Übungen in Gang zu setzen und dadurch den Einsatz kunstpraktischer Methoden in der Erwachsenenbildung gemeinsam weiterzuentwickeln.

Projektseite öffnen


BAU - Berufsausbildung umgestalten

Pädagogischer Umgang mit Gewaltphänomenen in der Berufsausbildung

Ein Pilotprojekt im Rahmen des Leonardo da Vinci-Programms der EU

Projektseite öffnen


Berufspädagoge IHK

Berufspädagoge für Aus- und Weiterbildung IHK

Unter der Koordination der GAB München mbH entwickeln die genannten Partner einen neuen Fortbildungsberuf für betriebliche AusbilderInnen, den Berufspädagogen für Aus- und Weiterbildung IHK. Die Fortbildung ist modular aufgebaut und umfasst 4 Basismodule, die verbindlich absolviert werden müssen und 3 Aufbaumodule, von denen eines gewählt werden muss.

Projektseite öffnen


BP@Kom

BP@Kom

Berufspädagoge@Kompetenzerweiterung (Phase II)

Fokus der Phase II des BMBF-geförderten Projektes BP@Kom ist die Entwicklung und Erprobung einer berufsbegleitenden, berufspädagogischen Qualifizierung und Professionalisierung des Bildungspersonals in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Ziel ist es im Sinne der Durchlässigkeit zwischen und der Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung gezielt die berufliche Handlungs- und Gestaltungskompetenz betrieblichen Bildungspersonals durch eine wissenschaftlich fundierte Professionalisierung zu erweitern.

Projektseite öffnen


ChemKom

Ausbildung der Kompetenzen für erfahrungsgeleitetes Arbeiten in der chemischen Industrie



Projektseite öffnen


CompServ SME

Competencies Development through Self-learning in Services SME



Projektseite öffnen


conCert

conCert

Erfahrungen einen Wert verleihen

Entwicklung und vorbereitende Maßnahmen zur Implementierung eines Validierungssystems zur Beratung und Anerkennung non-formaler und informell erworbener Kompetenzen am Beispiel des Berufspädagogen.

Projektseite öffnen


EiKu – Kultursensible Einarbeitung

EiKu – Kultursensible Einarbeitung

Entwicklung eines „Kultursensiblen Einarbeitungskonzeptes für neue Mitarbeiter/innen“ in der Altenpflege

Gemeinsam mit der größten Altenpflegeeinrichtung in München, MÜNCHENSTIFT GmbH entwickelt und erprobt EiKu ein kultursensibles Einarbeitungsmodell, das auch auf andere Organisationen übertragen werden kann. Dabei soll dieses Konzept das arbeitsintegrierte Lernen von überfachlichen Aspekten unterstützen, den Transfer von Fachwissen und –können in die konkrete Organisation und ihre spezifischen Bedingungen fördern und zur Entwicklung einer lernfreundlichen Organisation beitragen.

Projektseite öffnen


Einheitliche Prüfstandards und Weiterbildungskonzept für die Heimaufsicht in Bayern

Einheitliche Prüfstandards und Weiterbildungskonzept für die Heimaufsicht in Bayern

Entwicklung des neuen Prüfstandards für die Heimaufsicht in Bayern sowie Erarbeitung eines Weiterbildungskonzepts für die 480 Prüferinnen und Prüfer der Heimaufsichtsbehörden.

Projektseite öffnen


EUFACINET

European Facilitators Network – A Network to Promote Professional Facilitation of Work Integrated Learning (Europäischer Innovationstransfer: Netzwerk zur Förderung von Lernbegleitern des arbeitsintegrierten Lernens)

Dieses Vorhaben setzt einerseits die Vorarbeiten des Projekts „CompServ – Competence Development Through Self-Learning in Service SME” (SK/05/B/F/PP-177423) fort, indem zwei neue Module für den dort entwickelten „Leitfaden für die Begleitung von Selbstlernprozessen in KMU des Dienstleistungssektors“ erarbeitet werden. Zudem wird eine elektronische Plattform zur Unterstützung der Lernbegleitung des arbeitsintegrierten Lernens erstellt und die Initiierung eines Europäischen Netzwerks von Lernbegleitern /“facilitators of learning“ vorangetrieben.

Projektseite öffnen


Eurythmie in sozialen Arbeitsfeldern

Berufsfeld- und Qualifikationsanalyse

Studie zum Berufsfeld und den Qualifikationsanfordernissen von Eurythmistinnen und Eurythmisten, die außerhalb von Schule, Bühne und Heileurythmie in sozialen Arbeitsfeldern arbeiten.

Projektseite öffnen


Evaluation der Aus- und Weiterbildung zum Waldorflehrer (m/w)

Evaluation der Aus- und Weiterbildung zum Waldorflehrer (m/w)

Studien- bzw. Berufsabbruch bei Waldorflehrkräften

Wie in jeder Ausbildung, gibt es auch auf dem Weg zur Waldorflehrkraft Studierende oder Berufseinsteiger, die nicht dauerhaft zum Ziel der Lehrtätigkeit gelangen, und wie überall sonst bemüht man sich auch bei den Waldorfschulen darum, die Abbrecherzahlen so klein wie möglich zu halten. In einer empirischen Studie soll untersucht werden, welche Gründe vorliegen, wenn angehende Waldorflehrkräfte ihre Ausbildung vorzeitig abbrechen oder wenn sie nach dem Waldorflehrer-Studium keine Stelle an einer Waldorfschule antreten oder ihre erste Stelle an einer Waldorfschule bald wieder aufgeben. Es soll nach Möglichkeiten gesucht werden, wie durch die Verbesserung von Studienbedingungen, durch gezielte Unterstützung bei der Stellensuche oder bei der Einarbeitung von Berufsanfängern diese „Schwundquote“ in Zukunft reduziert und damit der zunehmende Bedarf der Waldorfschulen nach qualifizierten Lehrkräften besser gedeckt werden kann.

Projektseite öffnen


Evaluationsprojekt der Handelskammer Bremen „Deine Prüfung- Deine Meinung“

Evaluationsprojekt der Handelskammer Bremen „Deine Prüfung- Deine Meinung“

Evaluation von Prüfungsausschüssen im Auftrag der Handelskammer Bremen

Die Handelskammer Bremen hat in den vergangenen Jahren unterschiedliche Anstrengungen unternommen, um die Qualität der von ihr durchgeführten Prüfungen zu sichern und die Qualitätsentwicklung in den Prüfungsausschüssen zu unterstützen.

Projektseite öffnen


Fit für die Übergabe

Entwicklungsprojekt

Unter Begleitung der GAB München erproben kleinere und mittlere Unternehmen, inwieweit eine gemeinsame Netzwerkbildung zur Arbeitsplatzsicherung bzw. zum Arbeitsplatzerhalt bei der Unternehmensübergabe hilfreich sein kann.

Projektseite öffnen


fleXkom

Kompetenzen für die eigenständige und flexible Gestaltung der Berufslaufbahn

Auszubildende erwerben „berufsbiografischer Gestaltungsfähigkeit“, damit sie ihren beruflichen Weg eigenständig gestalten können. Dazu entwickeln sie eigenständige Lernkompetenz, die Fähigkeit, sich ihrer eigenen Kompetenzen bewusst zu werden und sie anderen gegenüber zu belegen, einen biografisch orientierten Blick auf die eigene Laufbahn sowie Fähigkeiten des Selbstmarketing. Die Erprobung erfolgt in 12 kleinen und mittleren Handwerksbetrieben.

Projektseite öffnen


FrisKom

Modellversuch „Ausbildung der Kompetenzen für erfahrungsgeleitetes Arbeiten im Handwerk am Beispiel des Friseurberufs“

Entwicklung und Implementation eines Gesamtkonzepts für eine erfahrungsgeleitete Ausbildung im Handwerk, bei dem das Lernen in Betrieb und Berufsschule durch einen gemeinsamen Ausbildungsplan verzahnt wird. Im Mittelpunkt steht die gezielte Förderung von Erfahrungsfähigkeit, die für den Umgang mit offenen Situationen gebraucht wird.

Projektseite öffnen


Graswurzel QES

Graswurzel QES

Entwicklung, Erprobung und Verbreitung einer ausbildungsprozessintegrierten QES in der betrieblichen Berufsausbildung

Ziel des im BMBF/BIBB-Förderschwerpunkt „Qualitätsentwicklung und -sicherung in der betrieblichen Berufsausbildung“ geförderten Modellversuches ist es, mit den direkt an der betrieblichen Ausbildung beteiligten Menschen (LernbegleiterInnen und TeilenehmerInnen, AusbilderInnen und Auszubildende) Konzepte einer arbeitsprozessintegrierten Qualitätsentwicklung und -sicherung zu erarbeiten und zu erproben und sie schließlich zu verstetigen sowie nachhaltig zu verbreiten.

Projektseite öffnen


IKA

Integrative Kompetenzentwicklung Automotive

Erstellung von Aufgabenmodellen, in denen transdisziplinäre Konzepte für den Umgang mit Komplexität dargestellt werden. (beispielhaft) Modelle und Methoden für die Durchführung integrativer, prozessorientierter Kompetenzentwicklung in Unternehmen modellhaft ausarbeiten und die exemplarische Umsetzung mit den dazu notwendigen Methoden und Instrumenten durchführen. Mediale Infrastrukturentwicklung (auf der Basis Wiki) erarbeiten und erproben. Infrastrukturen für die Kooperation und Kollaboration von Hochschulen und Unternehmen aufbauen und fördern.

Projektseite öffnen


IKWS Mannheim

Prozessbegleitung der Freien Interkulturellen Waldorfschule in Mannheim

Die Freie Interkulturelle Waldorfschule Mannheim hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder unterschiedlicher Herkunft, Nationalität und Religion mit einer ganzheitlichen und zukunftsorientierten Pädagogik zu einem gemeinsamen Miteinander zu erziehen und individuell zu fördern. Die GAB begleitet und unterstützt diesen Prozess und wertet die Erfahrungen wissenschaftlich aus.

Projektseite öffnen


IntAB

Integrative Ausbildung für Büroberufe

Wissenschaftliche Begleitung des Konzepts IntAB, einer integrierten Berufsausbildung für behinderte Rehabilitanden im Bürobereich.

Projektseite öffnen


KES-MI

KES-MI

Künstlerisch Erfahrungsgeleitet Spielerisch: Management des Informellen zur Förderung innovativer Arbeit

Der VAB München hat im Rahmen seines Teilprojektes die Aufgabe, Konzepte für die Entwicklung von Kompetenzen für innovative Arbeit sowie für lernförderliche Arbeitsumgebungen zu erstellen.

Projektseite öffnen


KiM

KiM

Kompetenzoffensive in Migrantenunternehmen

Die Bedeutung von Migrantenunternehmen für München wächst kontinuierlich. Sie sind ein wirtschaftlich wichtiger Faktor und spielen auch für das Stadtleben eine bedeutende Rolle. Unter den Unternehmen, die von Migrantinnen und Migranten geführt werden, gibt es zahlreiche Erfolgsgeschichten und viele Vorbilder. Gleichzeitig kämpfen etliche Unternehmen damit, sich wirtschaftlich zu stabilisieren bzw. sich längerfristig am Markt zu halten.

Projektseite öffnen


KunDien

KunDien

Dienstleistung als Kunst – Wege zu innovativer und professioneller Dienstleistungsarbeit

Der Dienstleistungssektor ist die Wachstumsbranche der deutschen Wirtschaft. Darin liegen große Chancen zur Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit und Exportchancen. Gleichzeitig stellen sich aber auch große Herausforderungen, lässt etwa der Professionalisierungsgrad in weiten Teilen des Dienstleistungsbereichs noch zu wünschen übrig. Diesen Umstand nimmt das Bundesministerium für Bildung und Forschung zum Anlass, Programme für zukunftsfähige Dienstleistungen aufzulegen. Im Rahmen des aktuellen Programms „Innovationen mit Dienstleistungen“ geht es um Beiträge, die zur gleichen Exzellenz des Dienstleistungssektors führen sollen, die den industriellen Produktionsbereich auszeichnet.

Projektseite öffnen


KUSCH

KUSCH

Kunstprojekte fördern benachteiligte SchülerInnen

Im Projekt werden Wege entwickelt, erprobt und evaluiert, wie sozial und kulturell benachteiligte bzw. lerneingeschränkte Schülerinnen und Schüler mit Mitteln der Kunst persönlich gefördert und kulturell integriert werden können. Die GAB begleitet und evaluiert das Projekt und wertet die Erfahrungen wissenschaftlich aus.

Projektseite öffnen


Lean Management im Altenheim

Kann man in der stationären Altenhilfe durch arbeitsorganisatorische Maßnahmen sowohl die Situation der BewohnerInnen als auch die Arbeitsbedingungen der Pflegenden verbessern und zugleich die Wirtschaftlichkeit unter den neuen Marktbedingungen erhöhen?

Projektseite öffnen


Lernen am eigenen Problem

Arbeitsintegriertes Lernsystem für Existenzgründer im Einzelhandel

Einzelhändler und Existenzgründer im Einzelhandel stehen in einer Marktsituation, die sie vollständig fordert - und oft sogar überfordert. Auf Dauer bestehen können sie nur, wenn sie agieren statt reagieren lernen: wenn sie Trends rechtzeitig erkennen, ihren Laden durchschauen, ihre Steuerungsinstrumente beherrschen. Das heißt, wenn effektives und unter den besonderen Bedingungen des Einzelhandels praktizierbares Lernen am Arbeitsplatz geschieht. Erfolgreiche Einzelhändler sind Initiatoren eines ständigen Lern- und Innovationsprozesses.

Projektseite öffnen


McCompetence Ausbildung

McCompetence Ausbildung

Konzept zur Modernisierung der Berufsausbildung bei McDonald ́s

Digitalisierung, demographischer Wandel, Generation Y und Z, Akademisierung und eine steigende Dynamisierung sind nur einige der Stichworte, die heute und in der Zukunft großen Einfluss auf die Arbeitswelt nehmen. Die Anforderungen an Mitarbeitende und Auszubildende verändern sich, die Herausforderungen für Ausbildende steigen. Traditionelle Vorgehensweisen greifen nicht mehr so gut wie früher. Nahe liegt und bewährt ist, die Ausbildenden zu trainieren und fit zu machen, damit sie für die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen gewappnet sind. Die Alternative: Man denkt um, bildet ein Team aus 15 Berufsausbildenden aus ganz unterschiedlichen Bereichen, lädt sie ein, die Berufsausbildung im Unternehmen zu verbessern, stellt ihnen Zeit und externe Beratung zur Verfügung, gibt Freiraum, setzt auf Freiwilligkeit, räumt die Möglichkeit für Umwege, Fehler und Scheitern ein und startet begleitet von der GAB München einen Prozess mit Namen „McCompetence Ausbildung“.

Projektseite öffnen


Meisterfrauen im Handwerk

Praxisintegrierte modulare Weiterbildung für Unternehmer- und Meisterfrauen im Handwerk

Wie können die Partnerinnen von Handwerksmeistern, die in ihrem Betrieb für die Erledigung der kaufmännischen Aufgaben zuständig sind, sich berufsbegleitend für eine professionelle Unternehmensführung qualifizieren und dabei zugleich ihren Betrieb weiterentwickeln?

Projektseite öffnen


MigraNet / KomBi-Laufbahnberatung

MigraNet / KomBi-Laufbahnberatung

Wissenschaftliche Begleitung

Benannt als „Wissenschaftsprojekt“ begleitete die GAB München im Förderzeitraum 2008 bis 2010 des bundesweiten Netzwerks „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ das Teilprojekt „MigraNet – Schulungen, Fortbildungen“. Zielstellung dieses Projekts und Projektverbundes war die Entwicklung, pilothafte Erprobung und Verbreitung einer Fortbildung, durch die BeraterInnen, die in migrationsspezifischen Beratungssituationen arbeiten, in Richtung einer kompetenz-, biografieorientierten und interkulturellen Laufbahnberatung qualifiziert werden sollen. In Fortsetzung dessen werden nun von 2011 bis 2014, jetzt unter dem Projekttitel „KomBI-Laufbahnberatung“, die folgenden Vorhaben realisiert: Durchführung von KomBI- Fortbildungen innerhalb des IQ Netzwerks und darüber hinaus; Entwicklung und Umsetzung einer MultiplikatorInnen-Schulung und Aufbau eines Netzwerks von Multiplikatorinnen, verbunden mit der Erstellung eines Moderationsleitfadens für die „Fortbildung KomBI-Laufbahnberatung“; Durchführung von Informations- und Schulungsveranstaltungen.

Projektseite öffnen


NAKIF

Neue Anforderungen an Kompetenzen erfahrungsgeleiteten Arbeitens und selbstgesteuerten Lernens bei industriellen Fachkräften

In den beiden Teilprojekten steht die Berufsgruppe der Ingenieure im Mittelpunkt. Die bisherige Universitäts- und FH-Ausbildung bereitet ungenügend auf die veränderte Berufspraxis von Ingenieuren mit ihren vielfältig komplexen, weit über technische Professionalität hinausgehenden Anforderungen vor.

Projektseite öffnen


NETIMM

NETIMM

KMU-Netzwerke aufbauen - innovative Methoden zur Erhöhung der Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit von Rumänischen KMUs

Ziel des Projektes ist der Aufbau von 12 Unternehmensnetzwerken in 3 verschiedenen Regionen Rumäniens. Jeweils ein Netzwerk pro Region wird in den Sektoren Baugewerbe, Tourismus und Consulting angesiedelt sein. Daneben wird es in jeder Region noch ein weiteres branchenübergreifendes Netzwerk zum Thema Personalentwicklung geben.

Projektseite öffnen


OrgIn

Die Organisation des Informellen als Voraussetzung für eine erfolgreiche Unternehmens- und Beschäftigungsentwicklung

Bilanzierung erfolgreicher Modelle arbeitsplatznaher selbstgesteuerter Lernprozesse im Zusammenhang mit der "Organisation des Informellen" im Bereich abteilungs- und funktionsübergreifender Kooperation und Kommunikation.

Projektseite öffnen


Pixida

Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Projektes Pixida

Zwischen 2008 und 2010 führten die Auftraggeber an den Privaten Griechischen Schulen in München ein Projekt „Kompass“ durch, das zum Ziel hatte, die Jugendlichen durch Maßnahmen der vertieften Berufsorientierung und durch Einzelfallberatung auf den Übergang in die Ausbildung vorzubereiten. Der Schwerpunkt der Projektarbeit bildete hier die Beratungsleistung. Das dann folgende Projekt „Pixida“ stellte dann Qualifizierungsmaßnahmen für die Schüler/innen bereit.

Projektseite öffnen


Praxis.Projekt.Lebens.Wert

Praxis.Projekt.Lebens.Wert

Beziehungsqualität in der Altenhilfe

Das Praxis.Projekt.Lebens.Wert hat zum Ziel, den Faktor „Beziehungsqualität“ in der Alltagsbegleitung und Pflegebeziehung, im Team und in der Führungsbeziehung in Einrichtungen der Altenhilfe sichtbar zu machen (wahrnehmen und beschreiben). Drei Einrichtungen der Altenpflege – Ambulanter Dienst, klassische stationäre Altenhilfe und Hausgemeinschaften mit Menschen mit dementiellen Veränderungen – sind an dem Projekt beteiligt.

Projektseite öffnen


ProNaK

ProNaK

Produktionsbezogene Nachhaltigkeitskompetenz

Ziel des Projektes ProNak ist es, durch die Förderung der Nachhaltigkeitskompetenz von Produktionsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern sowie durch die Beseitigung von technisch-organisatorischen Barrieren in den beteiligten Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie einen Beitrag zur Reduzierung von Treibhausgasen zu leisten.

Projektseite öffnen


QM in ambulanten Diensten

Einführung des GAB-Verfahrens als Qualitätsmanagement in ambulanten Pflegediensten Bayerns

Das bayerische Sozialministerium will die Pflegequalität und Zukunftsfähigkeit der meist kleinen ambulanten Dienste in Bayern nachhaltig entwickeln und fördern. Dazu soll mit Hilfe des GAB-Verfahrens für kleine Einrichtungen soll in diesem Projekt das Qualitätsmanagement der ambulanten Dienste in Bayern verbessert werden. Das Projekt wird mit Finanzmitteln des Landes gefördert.

Projektseite öffnen


Qualifikationsbedarf des Bildungspersonals

Studie

Studie zum Qualifikationsstand und -bedarf des Personals der beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Projektseite öffnen


Qualitätsentwicklung in Berufsschulen

Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in den beruflichen Schulen der Stadt München

47 beruflichen Schulen der Stadt München führen das GAB-Verfahren zur Qualitätssicherung und -Entwicklung ein.

Projektseite öffnen


Qualitätssicherung in Hamburger Kitas

Im Rahmen der gesetzlichen Verpflichtung zur Qualitätssicherung in Hamburger Kitas haben sich 2006 acht Kitas zusammengeschlossen, um als Kita - Netzwerk zusammen das GAB-Verfahren zu implementieren. Alle Kitas sind kleine Einrichtungen (zwischen 2- 12 MitarbeiterInnen) und als Elterninitiativen organisiert.

Projektseite öffnen


QUIC - Qualifizierung und Innovationsconsult

Bildungsconsulting in Kooperation mit Betriebsräten in kleinen und mittleren Unternehmen zur Förderung der Humanressourcen

Innerhalb dieses Modellversuchs werden Konzepte erprobt, die Betriebsräte bei der Förderung der Humanressourcen im Betrieb unterstützt. Durch die Einbeziehung der Interessensvertretung der Arbeitnehmer in das betriebliche Bildungsprogramm wird eine große Akzeptanz von seiten der Mitarbeiter und damit eine hohe Effizienz der Umsetzung der Bildungsmaßnahme erwartet.

Projektseite öffnen


QVETIS - Training in Quality: VET and Enterprises

Qualitätsmanagementsystem für die Weiterbildung in Bildungszentren und Unternehmen

Ein multilaterales Projekt zum Innovationstransfer im Rahmen des EU-Lifelong Learning Programms Leonardo da Vinci (ES/07/LLP-LdV/TOI/149036)

Projektseite öffnen


ReSyFac - Vorbereitung eines europäischen Referenzsystems für Lernbegleiter

ReSyFac – Reference System for Facilitators of Learning

ReSyFac will durch die Vorbereitung eines europäischen Referenzsystems für Lernbegleiter („facilitators“) beitragen zur Transparenz und Anerkennung der Qualifikationen von Lernbegleitern („facilitators“) in Europa. Dadurch soll deren Mobilität im europäischen Raum erhöht und konsolidiert werden. Dieses Referenzsystem soll einen Baustein für das angestrebte europäische ECVET-System bilden.

Projektseite öffnen


SelfLern

Den eigenen Berufsweg finden - Modellversuch "Lernkompetenz und Selfmarketing"

Lernkompetenz, Selfmarketing und berufsbiografische Gestaltungsfähigkeit müssen explizite Ziele für die berufliche Ausbildung werden.

Projektseite öffnen


StartMiUp

StartMiUp

Unterstützung für akademische Gründerinnen und Gründer mit Migrationshintergrund

Das Projekt StartMiUp verfolgt im Rahmen des bundesweiten Netzwerkes „Integration durch Qualifizierung“ das Ziel, einen Beitrag zur Verbesserung des Unterstützungsangebotes für akademische Gründerinnen und Gründer mit Migrationshintergrund zu leisten.

Projektseite öffnen


Studica - Studieren à la carte

Studica - Studieren à la carte

Projekt im Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung – Offene Hochschule“

Ziel des Projekts „Studica - Studieren à la carte“ ist es, eine Studienstruktur zu schaffen, die es Menschen aus der Praxis ermöglicht, das zu studieren, was sie wirklich in ihrer jeweiligen Lebenslage in ihrem Beruf und/oder persönlich brauchen. Dafür werden Hürden des Hochschulzugangs abgebaut und eine freie Auswahl der Studieninhalte ermöglicht bis hin zum Master-Abschluss.

Projektseite öffnen


Take off

Take off

Startbahn ins kreative Berufsleben - wissenschaftliche Begleitung

Im Zentrum des von Kontrapunkt e.V. München koordinierten Projektes Take off steht die Unterstützung von jungen Menschen beim Start in ihr Berufsleben. Zu diesem Zweck werden einmonatige Auslandsaufenthalte in verschiedenen europäischen Ländern organisiert, bei denen die berufliche Orientierung und künstlerische-kreative Erfahrungen eng miteinander verknüpft werden. Die GAB München begleitet die pädagogische Weiterentwicklung des Projektes von der wissenschaftlichen Seite her und evaluiert dessen Ergebnisse.

Projektseite öffnen


Tunis Care

Tunis Care

Entwicklung und Erprobung von Aus- und Weiterbildungsmodulen im Pflegebereich mit Anerkennung nach tunesischem und deutschem Recht

Zahlreiche qualifizierte Fachkräfte im Bereich Gesundheit und Pflege sind in Tunesien von Arbeitslosigkeit betroffen. In Deutschland herrscht großer Mangel an Pflegefachkräften, der Bedarf wird sich bis 2050 mehr als verdoppeln.(1) Gesamtziel des Projektes ist es, tunesischen Pflegekräften die Möglichkeit zu eröffnen, in Deutschland als anerkannte Pflegefachkräfte zu arbeiten.

Projektseite öffnen


Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Heimaufsichtsbehörden (FQA) in Bayern

In 17 Weiterbildungseinheiten werden 408 Prüferinnen und Prüfer der Heimaufsichtsbehörden Bayern qualifiziert, gemäß dem neuen Prüfleitfaden Einrichtungsbegehungen durchzuführen, zum Qualitätsmanagement der Einrichtungen zu beraten und dies zu prüfen. (...)

Projektseite öffnen





Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:




Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk