Menschen entwickeln Qualitäten © GAB München © GAB München

Qualitätsentwicklung


Qualitätsentwicklung und Qualitätsmanagement in sozialen und pädagogischen Einrichtungen

In Kindergärten, Hospizen und Schulen, in der Ausbildung und in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, in Altenhilfe-, Reha- und Jugendhilfe-Einrichtungen,.. überall haben Führungskräfte und ihre Mitarbeiter_innen in den letzten Jahren Qualitätsmanagementsysteme aufgebaut oder Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung eingeführt. Dabei zählt nicht nur das, was aus Sicht der Einrichtung wichtig ist, sondern es müssen auch ganz konkrete Anforderungen der Kostenträger oder ihrer Verbände erfüllt werden.

Die Kernleistung von Pflege, Betreuung, Erziehung, Unterrichten, Ausbildung, Beratung etc. ist die Arbeit mit Menschen. Doch gerade die Qualitätssicherung dieser Kernleistungen ist eine Herausforderung für jedes Qualitätsmanagement. Denn es handelt sich um offene und komplexe Arbeitssituationen, bei denen es wesentlich auf situatives und situationsangemessenes Vorgehen, auf die Haltung und die Interaktionskompetenz der Leistungserbringer ankommt, damit ein gutes Ergebnis erreicht werden kann - ein Ergebnis, das sowohl fachliche Standards als auch die individuellen Bedürfnisse der Klienten angemessen erfüllt .

Die GAB hat sich auf das Qualitätsmanagement solcher offenen und komplexen Arbeitssituationen spezialisiert. Um die Qualitätsanforderungen dieser Situationen angemessen beschreiben und erfassen zu können, haben wir die drei bekannten Dimensionen der Struktur- Prozess- und Ergebnisqualität um die Dimension der Beziehungsqualität erweitert.

Wir beraten und begleiten Führungskräfte und Mitarbeiter_innen von Unternehmen und Organisationen, die personennahe Dienstleistungen anbieten, ein für sie passendes QM aufzubauen und lebendig zu halten. Dabei achten wir darauf, dass die Vorgaben der Kostenträger erfüllt werden und bereiten auf Zertifizierungen unterschiedlicher Art vor, z.B. auf eine Zertifizierung des QM Systems nach der ISO 9001, eine Zertifizierung nach AZAV, eine Zertifizierung nach den Anforderungen der BAR.


Qualitätsmanagement in kleinen Einrichtungen nach dem GAB-Verfahren

Qualitätsmanagement in kleinen Einrichtungen nach dem GAB-Verfahren

S. Ackermann

2003

Dieser Leitfaden ist speziell für die Bedürfnisse von Kleinsteinrichtungen (zwischen 1 und 10 Mitarbeitern) entwickelt worden.

Mehr zu dieser Veröffentlichung


Das GAB-Verfahren zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung - Leitfaden

Das GAB-Verfahren zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung - Leitfaden

M. Brater / A. Maurus

2007, 4. Auflage 2007

Mit dem Leitfaden zum GAB- Verfahren zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Qualitätsmanagement ihrer Einrichtung selbst entwickeln, durchführen und ständig weiter verbessern.

Mehr zu dieser Veröffentlichung


Gemeinsam erfolgreich ausbilden – Leitfaden mit Spickzettel für Auszubildende und Ausbilder_innen zur gemeinsamen Steuerung der Ausbildung

Gemeinsam erfolgreich ausbilden – Leitfaden mit Spickzettel für Auszubildende und Ausbilder_innen zur gemeinsamen Steuerung der Ausbildung

A. Maurus / N. Schrode / M. Brater

2013, 2. Auflage

Der Leitfaden und der dazugehörige Spickzettel unterstützen Auszubildende und Ausbilder/innen dabei, Arbeitsaufgaben für die Ausbildung zu strukturieren, das Ausbilden in den Arbeitsprozess zu integrieren und den gemeinsamen Ausbildungsprozess ständig zu optimieren.

Mehr zu dieser Veröffentlichung





Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:












Mehr zum Thema

Das GAB-Verfahren © GAB München

Alle Informationen rund um das Qualitätsmanagement nach dem GAB-Verfahren finden Sie auf der Bereichsseite des GAB-Verfahrens


Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk