Meine Arbeit - eine Kunst © GAB München © GAB München
Gibt Anstöße für Bildungskunst © GAB München © GAB München

Unterstützung von KMU


Weiterbildung spielt eine entscheidende Rolle für den wirtschaftlichen Erfolg von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Diese weitverbreitete Einsicht steht oftmals in einem großen Missverhältnis zu den tatsächlich durchgeführten Weiterbildungsmaßnahmen in KMU. Meistens liegt dies weniger an fehlendem gutem Willen oder Einsicht, sondern vielmehr am Mangel von Aus- und Weiterbildungsformen, die den spezifischen Bedingungen von KMU Rechnung tragen.

KMU brauchen Lern- und Bildungsansätze, die möglichst eng an die eigentliche Arbeit und die alltäglichen Herausforderungen im Betrieb angelehnt sind. Statt arbeitsplatzfern Seminare und Schulungen zu besuchen, bedarf es Formen einer selbstorganisierten, arbeitsintegrierten und auf die spezifischen Bedarfe des einzelnen Unternehmens hin ausgerichteten Weiterbildung. Gleichzeitig lohnt es sich für KMU, gerade in Fragen der Aus- und Weiterbildung mit anderen Unternehmen zu kooperieren, um im gegenseitigen Austausch und dem Lernen voneinander größenbedingte Nachteile auszugleichen.

Die GAB München begleitet KMU verschiedenster Branchen bei der Entwicklung ihrer Aus- und Weiterbildung sowie entsprechender Organisationsstrukturen. Sie unterstützt sie dabei, ihre Bildungsbedarfe individuell und konkret zu erheben, selbstorganisierte und arbeitsintegrierte Lernformen zu etablieren und sich in Erfahrungsgruppen und Lernnetzwerken mit anderen KMUs auszutauschen.


KiM

KiM

Kompetenzoffensive in Migrantenunternehmen

Die Bedeutung von Migrantenunternehmen für München wächst kontinuierlich. Sie sind ein wirtschaftlich wichtiger Faktor und spielen auch für das Stadtleben eine bedeutende Rolle. Unter den Unternehmen, die von Migrantinnen und Migranten geführt werden, gibt es zahlreiche Erfolgsgeschichten und viele Vorbilder. Gleichzeitig kämpfen etliche Unternehmen damit, sich wirtschaftlich zu stabilisieren bzw. sich längerfristig am Markt zu halten.

Projektseite öffnen


NETIMM

NETIMM

KMU-Netzwerke aufbauen - innovative Methoden zur Erhöhung der Wettbewerbs- und Anpassungsfähigkeit von Rumänischen KMUs

Ziel des Projektes ist der Aufbau von 12 Unternehmensnetzwerken in 3 verschiedenen Regionen Rumäniens. Jeweils ein Netzwerk pro Region wird in den Sektoren Baugewerbe, Tourismus und Consulting angesiedelt sein. Daneben wird es in jeder Region noch ein weiteres branchenübergreifendes Netzwerk zum Thema Personalentwicklung geben.

Projektseite öffnen


EUFACINET

European Facilitators Network – A Network to Promote Professional Facilitation of Work Integrated Learning (Europäischer Innovationstransfer: Netzwerk zur Förderung von Lernbegleitern des arbeitsintegrierten Lernens)

Dieses Vorhaben setzt einerseits die Vorarbeiten des Projekts „CompServ – Competence Development Through Self-Learning in Service SME” (SK/05/B/F/PP-177423) fort, indem zwei neue Module für den dort entwickelten „Leitfaden für die Begleitung von Selbstlernprozessen in KMU des Dienstleistungssektors“ erarbeitet werden. Zudem wird eine elektronische Plattform zur Unterstützung der Lernbegleitung des arbeitsintegrierten Lernens erstellt und die Initiierung eines Europäischen Netzwerks von Lernbegleitern /“facilitators of learning“ vorangetrieben.

Projektseite öffnen


CompServ SME

Competencies Development through Self-learning in Services SME



Projektseite öffnen


Fit für die Übergabe

Entwicklungsprojekt

Unter Begleitung der GAB München erproben kleinere und mittlere Unternehmen, inwieweit eine gemeinsame Netzwerkbildung zur Arbeitsplatzsicherung bzw. zum Arbeitsplatzerhalt bei der Unternehmensübergabe hilfreich sein kann.

Projektseite öffnen


QUIC - Qualifizierung und Innovationsconsult

Bildungsconsulting in Kooperation mit Betriebsräten in kleinen und mittleren Unternehmen zur Förderung der Humanressourcen

Innerhalb dieses Modellversuchs werden Konzepte erprobt, die Betriebsräte bei der Förderung der Humanressourcen im Betrieb unterstützt. Durch die Einbeziehung der Interessensvertretung der Arbeitnehmer in das betriebliche Bildungsprogramm wird eine große Akzeptanz von seiten der Mitarbeiter und damit eine hohe Effizienz der Umsetzung der Bildungsmaßnahme erwartet.

Projektseite öffnen





Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:




Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk