zurück


McCompetence Ausbildung

Konzept zur Modernisierung der Berufsausbildung bei McDonald ́s


Digitalisierung, demographischer Wandel, Generation Y und Z, Akademisierung und eine steigende Dynamisierung sind nur einige der Stichworte, die heute und in der Zukunft großen Einfluss auf die Arbeitswelt nehmen. Die Anforderungen an Mitarbeitende und Auszubildende verändern sich, die Herausforderungen für Ausbildende steigen. Traditionelle Vorgehensweisen greifen nicht mehr so gut wie früher. Nahe liegt und bewährt ist, die Ausbildenden zu trainieren und fit zu machen, damit sie für die gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen gewappnet sind. Die Alternative: Man denkt um, bildet ein Team aus 15 Berufsausbildenden aus ganz unterschiedlichen Bereichen, lädt sie ein, die Berufsausbildung im Unternehmen zu verbessern, stellt ihnen Zeit und externe Beratung zur Verfügung, gibt Freiraum, setzt auf Freiwilligkeit, räumt die Möglichkeit für Umwege, Fehler und Scheitern ein und startet begleitet von der GAB München einen Prozess mit Namen „McCompetence Ausbildung“.



Zuerst erkundet das Team das Feld der Ausbildung. Es nimmt bewusst die Bedarfe aus den Restaurants und der Azubis wahr und lässt sich von Impulsen aus der modernen Ausbildungswelt inspirieren. Ausgehend von den konkreten betrieblichen Fragestellungen wird im Prozess Schritt für Schritt vorgegangen und Umstände, Unerwartetes und Zufälle werden als Quelle der Inspiration im Prozess genützt, um Lösungen zu finden. Dabei ist es wichtig, flexibel mit Zielen umzugehen und sich den Chancen unerwarteter Informationen, Ereignisse oder Begegnungen zu öffnen, zu sehen, was sich im Dialog mit der Situation und den Menschen ergibt. Durch diese „kleinen Schritte“ bleibt der Prozess wendig und ressourcenschonend. Es kann schnell navigiert werden – nach dem Motto: mehr von dem tun, was funktioniert.

Im Rahmen des Prozesses „McCompetence“ haben die Ausbildenden nicht nur kleine Anpassungen an Materialien und Inhalten gemacht. Sie haben im Rahmen von fünf mal zwei Workshoptagen, sieben Projekten und einer Dauer von 18 Monaten Schritt für Schritt vom Kleinen ins Große arbeitend das Gesamtkonzept der Ausbildung bei McDonald’s unter dem Motto „Vom Unterweiser zum Lernbegleiter“ modernisiert und einen Veränderungsprozess aufgesetzt. An der Bewältigung dieser Herausforderung haben sich die Ausbildenden persönlich weiter entwickelt und jene Kompetenzen entwickelt, die sie für die aktuellen und künftigen Herausforderungen der Ausbildungswelt brauchen – nach dem Motto „Praxis vor Theorie“.

Was ist das Ergebnis? Ein modernes ganzheitliches Ausbildungskonzept, welches nach den Prinzipien Individualisierung, Kompetenzorientierung, Handlungs- und Prozessorientierung arbeitet und konkrete Hilfsmittel für die Ausbildungspraxis bietet, so z.B. ein Leitbild bzw. ein Ausbildungsversprechen; als Lernaufträge komplexe Arbeitsaufgaben, zum Lernen aufbereitet mit Erkundungsaufgaben, Spickzettel als unterstützendes Werkzeug für die Ausbildungspraxis, ein Azubi-Pass, Kompetenzprofile mit operationalisierten Kompetenzbeschreibungen für die einzelnen Ausbildungsberufe, ein Verfahren zur Kompetenzfeststellung, Ausbilderschulungen, ein Workshop für Azubis zum selbstorganisierten Lernen, ein optimierter Ausbildungsdurchlauf etc.



Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:


Array

Projektbeteiligte


Nathalie Kleestorfer Nathalie Kleestorfer
Kontakt aufnehmen

Download

  • McCompetence 'Spickzettel' für Ausbilder_innen
    (PDF, 5,34 MB)
    Herunterladen

Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk