Berufspädagoge Dieser Artikel stammt aus dem Bereich Berufspädagoge. Wenn Sie mehr Informationen aus diesem Themengebiet wünschen, klicken Sie hier, um auf die Startseite des Bereichs Berufspädagoge zu wechseln.
zurück


Seminar 1 | Lernprozessbegleitung (2018-A02)

Kompetenzorientiertes Lernen in der Echtarbeit.


Arbeitsprozesse als Lernprozesse zu nutzen, hört sich nach einem vielversprechenden Ansatz in der beruflichen Bildung an. Die 70:20:10-Regel bringt das Lern-Potenzial der realen täglichen (Arbeits-)Aufgaben ja sehr deutlich zum Ausdruck. Die Frage ist aber: wie können diese Lern-Potenziale optimal genutzt werden? Im Rahmen dieses Seminars lernen die Teilnehmenden das Modell der Lernbegleitung der GAB kennen und setzen es in ihrer beruflichen Praxis um. Damit verfügen sie über ein systematisches und zugleich individuelles Vorgehen, um Lernende optimal beim arbeitsintegrierten Lernen zu unterstützen.


Termine

vom 02. bis zum 04.04.2019 Grundlagen-Workshop
vom 14. bis zum 16.05.2019 Vertiefungs-Workshop
am 09. und 10.07.2019 Reflexions-Workshop


Zielgruppe


Dieses Seminar richtet sich an Aus- und Weiterbildende, die einzelne aber auch Gruppen von Lernenden beim „Learning-on-the-job“ unterstützen und lernförderliche Rahmenbedingungen für dieses Lernen schaffen wollen.

Es richtet sich an Aus- und Weiterbildner*innen, die sich zum/zur Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen/Aus- und Weiterbildungspädagogin oder Geprüften Berufspädagogen/Berufspädagogin weiterbilden wollen, oder die ein Zertifikat bei der IHK Ausbilderakademie Bayern anstreben.


Voraussetzungen


Zur Teilnahme an diesem Seminar wird die vorherige Teilnahme am Basisseminar: "Lernen erleben und verstehen" vorausgesetzt.


Lernziele

  • Die Teilnehmenden können den Lerngehalt realer (Arbeits-)Aufgaben identifizieren und Aufgaben für das Lernen aufbereiten.
  • Die Teilnehmenden kennen Einflussfaktoren für eine lernförderliche Arbeitsumgebung und können sie gezielt gestalten.
  • Sie verstehen das Vorgehen und die sechs Schritte der Lernprozessbegleitung und können Lernende in realen Arbeitsprozessen begleiten.
  • Die Teilnehmenden erleben und reflektieren die Rolle und Haltung als Lernbegleiter*in.
  • Die Teilnehmenden können Lernbegleitungs-Gespräche individuell und ressourcenorientiert führen und die Reflexion der Lernenden effektiv unterstützen.
  • Sie verstehen, wie sich die individuelle Motivation und Lernschwierigkeiten auf das Lernen auswirkt und können professionell damit umgehen.

Inhalte

  • Vom Unterweisenden zum Lernbegleitenden – ein Rollenwandel
  • Lernen im Prozess der Arbeit, Arbeitsprozesse für Lernen aufbereiten
  • 6 Schritte der individuellen Lernbegleitung
  • Gesprächsführung
  • Umgang mit Lernschwierigkeiten
  • Motivation
  • Entwicklungsförderliche Gestaltung der Lernumgebung

Struktur und Dauer




Das Seminar erstreckt sich über drei Präsenzworkshops mit dazwischenliegenden Praxisphasen:
Präsenzworkshops:
  • Grundlagen-Workshop (3 Tage)
  • Vertiefungs-Workshop (3 Tage)
  • Reflexions-Workshop (2 Tage)
In den Praxisphasen planen die Teilnehmenden ihr Vorgehen der Lernbegleitung und setzen es um (z. B. Durchführung einer individuellen Lernbegleitung mit einem konkreten Lernenden). Digitale (Selbst-)Lernangebote unterstützen bei der Umsetzung des konkreten Praxisprojekts sowie bei der anschließenden Selbstreflexion.




Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:


Array

Kosten des Seminars*


1.600,- €

(Das Seminar ist umsatzsteuerbefreit.)

(* Reduzierter Preis, wenn das Seminar im Rahmen der Fortbildung zum Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagogen absolviert wird.)

Anmelden

Mitwirkende


Kristina Horn Kristina Horn
Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk