zurück


MigraNet / KomBi-Laufbahnberatung

Wissenschaftliche Begleitung


Benannt als „Wissenschaftsprojekt“ begleitete die GAB München im Förderzeitraum 2008 bis 2010 des bundesweiten Netzwerks „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ das Teilprojekt „MigraNet – Schulungen, Fortbildungen“. Zielstellung dieses Projekts und Projektverbundes war die Entwicklung, pilothafte Erprobung und Verbreitung einer Fortbildung, durch die BeraterInnen, die in migrationsspezifischen Beratungssituationen arbeiten, in Richtung einer kompetenz-, biografieorientierten und interkulturellen Laufbahnberatung qualifiziert werden sollen. In Fortsetzung dessen werden nun von 2011 bis 2014, jetzt unter dem Projekttitel „KomBI-Laufbahnberatung“, die folgenden Vorhaben realisiert: Durchführung von KomBI- Fortbildungen innerhalb des IQ Netzwerks und darüber hinaus; Entwicklung und Umsetzung einer MultiplikatorInnen-Schulung und Aufbau eines Netzwerks von Multiplikatorinnen, verbunden mit der Erstellung eines Moderationsleitfadens für die „Fortbildung KomBI-Laufbahnberatung“; Durchführung von Informations- und Schulungsveranstaltungen.



Auftraggeber und andere wichtige Projektdaten


Um die Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund zu verbessern, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) 2005 das bundesweite Netzwerk "Integration durch Qualifizierung" (IQ) ins Leben gerufen. Das Netzwerk hat seither Instrumente, Handlungsempfehlungen sowie Beratungs- und Qualifizierungskonzepte entwickelt und erprobt. Diese sollen jetzt flächendeckend umgesetzt und in Regelangeboten verankert werden. Dazu hat das BMAS 2011 gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Bundesagentur für Arbeit (BA) das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung-IQ" initiiert.

In der Förderphase von 2008 bis 2010 unterstützte die GAB München in ihrer Rolle als entwicklungsfördernde wissenschaftliche Begleitung die Projektpartnerschaft, bestehend aus dem Projektträger „Tür an Tür“, Augsburg; „PerformPartner GbR“, München , „VIA Bayern - Verband für interkulturelle Arbeit e.V.“ und dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München; Amt für Wohnen und Migration, in der Entwicklung und Erprobung des Fortbildungskonzepts „KomBI-Laufbahnberatung“.

In der Förderphase seit 2011 heißt der Träger nun „MigraNet – Regionales IQ-Netzwerk Bayern“, nach wie vor angesiedelt bei „Tür an Tür“, Augsburg. Die direkten Projektpartner sind weiterhin: „PerformPartner GbR“, München und „VIA Bayern - Verband für interkulturelle Arbeit e.V.“.


Vorgehensweise


Zur Entwicklung einer Qualifizierung, die möglichst eng an den Erfahrungen und Problemstellungen der BeraterInnen orientiert sein soll, erfolgte zunächst eine umfängliche On-line-Befragung in der migrationsspezifischen Beratungsszene. Deren Erkenntnisse wurden in eine Pilotgruppe von BeraterInnen (rekrutiert durch das Amt für Wohnen und Migration des Sozialreferats der Landeshauptstadt München) eingespeist, mit der das Qualifizierungskonzept weiterhin gemeinsam entwickelt und erprobt wurde. Weitere Bausteine für eine Fortbildung bildeten neue Beratungsansätze zur „career guidance“, Methoden zur beruflichen Beratung, zum Erwerb interkultureller Kompetenz und geeignete Instrumente zur Kompetenzfeststellung. Die Pilotphase wurde begleitet, evaluiert, und die Ergebnisse und Erkenntnisse in Form des Beratungsansatzes „KomBI-Laufbahnberatung“ den weiteren Projekten des Kompetenzzentrums und dem Gesamtnetzwerk zur Verfügung stellt.

Für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wurde eine Expertise zum Thema „Kompetenzfeststellungsverfahren als Instrument der beruflichen Integration für Zugewanderte“ erstellt (vgl. Bauer / Früchtl / Triebel (2009)).

In 2010 wurde die erste Fortbildung „KomBI-Laufbahnberatung“ in Augsburg angeboten und durchgeführt.


Ab 2011 bis 2014 werden folgende Vorhaben realisiert:


Die Aufgaben für diese Förderperiode:

Durchführung von KomBI- Fortbildungen innerhalb des IQ Netzwerks und darüber hinaus

Auf Grundlage der bisher entwickelten Schulung, Arbeitsmaterialien und des Buches „KomBI-Laufbahnberatung“ werden BeraterInnen aus Institutionen geschult werden, in denen die KomBI-Laufbahnberatung sinnvoll aufgehoben ist. Grundsätzlich sind dies bundesweit alle Träger und Netzwerkpartner des IQ-Netzwerks, die mit den Aufgaben Kompetenzfeststellung und beruflicher Orientierung betraut sind, alle regionalen Netzwerke, und außerdem noch weitere Träger, die mit Beratungs- und Betreuungsaufgaben für MigrantInnen betraut sind.

Entwicklung und Umsetzung einer MultiplikatorInnen-Schulung und Aufbau eines Netzwerks von Multiplikatorinnen

Um den zu erwartenden Fortbildungsbedarf zu decken, ist die Entwicklung und Durchführung (incl. Evaluation und Anpassung) einer geeigneten MultiplikatorInnenschulung erforderlich. Aus dieser soll ein Netzwerk von MultiplikatorInnen aufgebaut werden, die einem hohen Qualitätsstandard verpflichtet sind und eine großflächige Verbreitung des KomBI-Beratungsansatzes garantierten können.

Durchführung von Informations- und Schulungsveranstaltungen

Der Ansatz der KomBI-Laufbahnberatung soll in all die Institutionen hinein getragen werden, die eine Verbesserung ihrer auf MigrantInnen bezogenen Beratungsleistung wünschen. Hierzu sind geeignete Informationsveranstaltungen (z.B. Vorträge) und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Artikel und wissenschaftlich fundierte Beiträge) erarbeitet werden. Zudem müssen gerade für solche Institutionen, die z.B. auf Grund ihrer momentanen Beratungssettings keinen Bedarf für eine „Vollversion“ der KomBI-Fortbildung für sich und ihre MitarbeiterInnen sehen, z.B. Info-Workshops und Kurzschulungen entwickelt und durchgeführt werden, die das Verständnis für diesen (gerade auch auf europäischer Ebene immer stärker eingeforderten Beratungsansatz, s. „career guidance“) auch für deren Führungskräfte ermöglicht.


Bisherige Aktivitäten hierzu:

2011:

Die wissenschaftlichen und praktischen Grundlagen für den Ansatz „KomBI-Laufbahnberatung“ und die dazugehörige Fortbildung werden im Band: H. G. Bauer / C. Triebel (2011): KomBI-Laufbahnberatung: Kompetenzorientiert, biografisch, interkulturell. Ein Arbeitsbuch veröffentlicht.

Weitere Veröffentlichungen:

Berufsorientierung und Kompetenzen © Berufsorientierung und Kompetenzen H. G. Bauer./ C. Triebel (2012): KomBI-Laufbahnberatung für Menschen mit Migrationshintergrund: Kompetenzorientiert, biografisch, interkulturell. In: Stadt Offenbach, Amt für Arbeitsförderung, Statistik und Integration (Hg.): Berufsorientierung und Kompetenzen - Methoden, Tools, Projekte. wbv-Verl. Bielefeld

H. G. Bauer / C. Triebel (2012): Die KomBI-Laufbahnberatung als Hilfe für berufliche Übergangssituationen – auch für Jugendliche mit Migrationshintergrund. In: Scharrer, K., Schneider, S., Stein. M. (Hrsg.): Übergänge von der Schule in Ausbildung und Beruf bei jugendlichen Migrantinnen und Migranten. Herausforderungen und Chancen. Verl. J. Klinkhard, Bad Heilbrunn

Zwischen Mai und November: Durchführung der 2. Fortbildung „KomBI-Laufbahnberatung“ in München. Damit verbunden Co-learning-Aktivitäten für ModeratorInnen. Überarbeitungen der „KomBI-Tools“ und Fortbildungsmodule auf Basis bisheriger Erfahrungen.

2012:

Durchführung der 3. Fortbildung „KomBI-Laufbahnberatung“ (April bis Nov. in München).

Drei 2-tägige „KomBI-Kurzschulungen“ in München (Juli, Sept., Nov.); div. Vorträge, insbes. Präsentation des Projekts durch zwei Fachvorträge (Bauer, Triebel).bei der Internationalen Konferenz der IAEVG: „Beratung für Bildung und Beruf, Soziale Gerechtigkeit, Wohlstand und nachhaltige Beschäftigung – Herausforderungen im 21. Jahrhundert“ (Mannheim, 3. bis 6. Okt. 2012).

2013:

Durchführung der vom Lernzentrum Bingen angefragten Fortbildung „KomBI-Laufbahnberatung“ (…..) und Weiterführung der (mit verändertem Zeitformat) angebotenen 4. Fortbildung „KomBI-Laufbahnberatung“ (in München).

Zwischen Juni und Dezember werden für den Landesverband der Bayerischen Volkshochschulen an 10 bayerischen Standorten Veranstaltungen unter dem Titel: „KomBI Laufbahnberatung. Informations- und Schulungstag – Informieren Sie sich und erleben Sie die KomBI-Laufbahnberatung“ durchgeführt. Das Konzept hierfür ist in Entwicklung.

Die Schulung von ModeratorInnen wird weiterentwickelt. Der dazugehörige Moderationsleitfaden, der nunmehr flexibler angelegt werden muss, ist in Bearbeitung.


Kontakte


KomBi-Laufbahnberatung:
Landeshauptstadt München, Sozialreferat, Amt für Wohnen und Migration, Interkulturelle Arbeit und Migration (Migranet)
Regina Ober: r.ober@muenchen.de
Katya C. Fortune: katya.fortune@muenchen.de

IntegrationsBeratungsZentrum Sprache & Beruf
InitiativGruppe - interkulturelle Begegnung und Bildung e.V.
Gabriele Schmitt: g.schmitt@initiativgruppe.de

PerformPartner GbR:
Claas Triebel: triebel@performpartner.de

Tür an Tür gGmbH:
Stephan Schiele: stephan.schiele@tuerantuer.de
Ellen Wild-Blohm: ellen.wild-blom@tuerantuer.de
Andrea Pufahl: andrea.pufahl@tuerantuer.de

VIA Bayern - Verband für interkulturelle Arbeit e.V.:
Jakob Ruster: jakob.ruster@via-bayern.de
Michaela Hillmeier: michaela.hillmeier@via-bayern.de
Christiane Lembert: christiane.lembert@via-bayern.de
Maria Virginia Gonzalez: MarVi.Gonzalez@via-bayern.de



Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:


Array

Projektlaufzeit

2008 bis 2016

Das Projekt wird ab 2015 im Rahmen neuer IQ-Förderstruktur fortgeführt.

Projekthomepages


http://www.migranet.org

http://kombi-laufbahnberatung.de

Auftraggeber




Beratungs- und Informationsnetzwerks „Integration durch Qualifizierung (IQ)“



Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)



Bundesministerium für Bildung und Forschung



Bundesagentur für Arbeit (BA)


Projektbeteiligte


Hans G. Bauer
Claudia Munz

Kontakt aufnehmen

Partner


Weiterführendes

Publikationen:


Downloads

  • 2012 | Berufsorientierung und Kompetenzen - Methoden, Tools, Projekte. (Bestellflyer)
    (PDF, 76,72 kB)
    Herunterladen
  • Flyer zum Projekt MigraNet
    (PDF, 929,97 kB)
    Herunterladen


Weitere aktuelle Projekte der GAB München zur Thematik




KiM – Kompetenzoffensive in Migrantenunternehmen



StartMiUp - Unterstützung für akademische Gründerinnen und Gründer mit Migrationshintergrund

Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk